Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Publikationen

Die Würde des Tieres ist unantastbar

Für eine neue christliche Tierethik

 

Bilder von Tierfabriken, Tierversuchen und der Ausrottung ganzer Arten haben eine neue Diskussion über die Würde der Tiere entfacht. Welche Stellung nehmen dazu die christlichen Kirchen ein? Ist christliche Ethik nach wie vor durch einen arroganten Anthropozentrismus gekennzeichnet? Sonntagspredigten rufen gern zur Schöpfungsverantwortung auf, doch auf den Sonntagsbraten - meist aus Tierfabriken - will keiner verzichten...

 

Kurt Remele: Die Würde des Tieres ist unantastbar. Eine neue christliche Tierethik. Butzon Bercker Verlag: Kevelaer 2016.

Tanz um das goldene Selbst?

Therapiegesellschaft, Selbstverwirklichung und Gemeinwohl

 

Was sind die Gründe für den gegenwärtigen gesellschaftlichen Hunger nach Psychotherapie, therapeutischer Beratung und populärpsychologischer Lebenshilfe? Sind die vielfältigen Angebote der Therapiegesellschaft eine Aufforderung zum "Tanz um das goldene Selbst"? Oder läßt sich eine Vermittlung herstellen zwischen dem Selbstverwirklichungskonzept der Humanistischen Psychologie und dem Gemeinwohl als einem Prinzip der katholischen Soziallehre?

 

Mit diesem Buch liegt das erste Mal eine umfassende zeitdiagnostische Abhandlung über die Therapiegesellschaft aus der Sicht der christlichen Sozialethik vor. Es setzt neueste sozialethische Forschung in Beziehung zu den lebensweltlichen Erfahrungen der Menschen und deren literarischen Spiegelungen.

 

"Kurt Remele has written an excellent book. ... Reading Kurt Remele is a pleasure."

(Gregory Baum)

 

Kurt Remele: Tanz um das goldene Selbst? Therapiegesellschaft, Selbstverwirklichung und Gemeinwohl, in der Reihe Theologie im kulturellen Dialog Bd. 9, Styria Verlag: Graz/Wien 2001.

Ziviler Ungehorsam

Eine Untersuchung aus der Sicht christlicher Sozialethik

 

Die Frage nach einem Recht oder gar einer Pflicht zum Widerstand gegen die staatliche Autorität hat in der christlichen Ethik - man denke an die mittelalterlichen Theorien vom Tyrannenmord - eine lange Tradition. Was jedoch unter den Bedingungen eines menschenverachtenden Totalitarismus als Dienst am Gemeinwohl berechtigt und im persönlichen Einsatz bewundernswürdig ist, wie z.B. der Widerstand im "Dritten Reich", wird im demokratischen Rechtsstaat zu "einem der Heikelsten Probleme der Sittenlehre" (E. Welty). Die radikale Staatskritik als ziviler Ungehorsam in den Protesten des nachkonziliaren Katholizismus der USA gegen den Vietnam-Krieg, die sich schon im Kampf eines M.L. King um die Gleichberechtigung von Schwarzen und Weißen ankündigt, steht im Mittelpunkt der Untersuchung. Auf diesem Weg will sie für analoge Initiativen zu Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung kritische Orientierungshilfe erarbeiten.

 

Kurt Remele: Ziviler Ungehorsam. Eine Untersuchung aus der Sicht christlicher Sozialethik, in der Reihe Schriften des Instituts für christliche Sozialwissenschaften der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Bd. 24, Aschendorff Verlag: Münster 1992, ISBN 3-402-04532-X.

Beiträge in Sammelwerken:

"Und führe uns nicht in Versuchung..."

Ein Gespräch über menschliches Handeln unter Zwangsbedingungen.

Peter Strasser und Kurt Remele im Gespräch mit Christian Ehetreiber

 

in: Anzenberger, Werner/Ehetreiber, Christian/Halbrainer, Heimo (Hg.): Die Eisenstrasse 1938-1945. NS-Terror - Widerstand - Neues Erinnern, Clio: Graz 2013, S. 289-310.

Von Hermelinen, Menschen und Gott: christliche Tierethik

 

Kurt Remele: Von Hermelinen, Menschen und Gott: christliche Tierethik

 

in: Riether, Edith/Weiss, Michael Noah (Hg.): Tier - Mensch - Ethik, Schriftenreihe der Initiative Weltethos Österreich, Bd. 5, LIT-Verlag: Wien/Berlin 2012, S. 169-188.

Die Christliche Rechte in den Vereinigten Staaten von Amerika

 

Kurt Remele: Die Christliche Rechte in den Vereinigten Staaten von Amerika. Vielfalt, Gegensätze, Allianzen

 

in: Hoff, Gregor Maria/Winkler, Ulrich (Hg.): Religionskonflikte. Zur lokalen Topografie eines Globalisierungsphänomens, Tyrolia: Innsbruck/Wien 2011, S. 157-176.

Gesunde Soziallehre

 

Kurt Remele: Gesunde Soziallehre oder: Welche gesellschaftlichen Verhältnisse fördern die Bevölkerungsgesundheit und was hat der christliche Glaube damit zu tun?

 

in: Schaupp, Walter/Ruckenbauer, Hans-Walter (Hg.): Macht Religion gesund? Christliches Heilsangebot und Wellness-Kultur,  Tyrolia: Innsbruck/Wien 2010, S. 81-96.

Ein authentischer, praktischer Beitrag zur politischen Philosophie

 

Ein authentischer, praktischer Beitrag zur politischen Philosophie.

Vorwort von Kurt Remele zu:

 

Balluch, Martin: Widerstand in der Demokratie. Ziviler Ungehorsam und konfrontative Kampagnen, Promedia: Wien 2009.

Die Reise ins Innere

Spiritualität als Heilung

 

Die Reise ins Innere: expressiver Individualismus und Bastelbiographie

Authentischer Poet: Walt Whitman

Spätmoderne Spiritualitätsbastlerin: Cherie Blair

 

Spiritualität als Heilung: Therapiegesellschaft und Gesundheitstrend

Therapeutische Religion und spirituelle Psychotherapie

Meditieren und Joggen

 

Unterscheidung der Geister: innere Heilung und äußere Realitäten

Glauben und Denken

Individualität und gesellschaftliche Eingebundenheit

 

Spiritualität der Achtsamkeit: das Selbst und die Welt

Vernachlässigtes, Schreckliches und Schönes

Kathedrale, Steinkreise und Bahnhof

 

Kurt Remele: Die Reise ins Innere. Spiritualität als Heilung

 

in: Zulehner, Paul M. (Hg.): Spiritualität - mehr als ein Megatrend, Schwabenverlag: Ostfildern 2004, S. 44-56.

 

Katholischer Fundamentalismus

 

Kurt Remele: Katholischer Fundamentalismus. Unterscheidungen - Erklärungen - Anfragen

 

in: Six, Clemens/Riesebrodt, Martin/Haas, Siegfried (Hg.): Religiöser Fundamentalismus. Vom Kolonialismus zur Globalisierung, Studienverlag: Innsbruck/Wien 2004, S. 53-68.

Kontakt

Heinrichstraße 78 8010 Graz
Ao. Univ.-Prof. Dr. Kurt Remele Telefon:+43 (0)316 380 - 3188

Sprechstunde:
Montags von 14.15 - 15.15 Uhr am Institut

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.