Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Univ.-Ass. Mag. Thomas Gremsl

Kurze Vita

Mag. Thomas Gremsl ist seit Mai 2019 Universitätsassistent am Institut für Ethik und Gesellschaftslehre und war von April 2018 bis April 2019 ebendort als Studienassistent in Forschung, Lehre und Verwaltung tätig.

 

1994 in Hartberg geboren, absolvierte er nach seiner Matura an der BHAK Hartberg seinen Zivildienst beim Roten Kreuz in Vorau, wo er aktuell als ehrenamtlicher Notfallsanitäter tätig ist. Seit 2009 ist er Fußballschiedsrichter beim steirischen Schiedsrichterkollegium, gehörte dessen Talentekader von 2012 bis zu seinem freiwilligen Verzicht 2017 an und ist aktuell in der Leistungsstufe 3. (Regionalliga) als Schiedsrichter tätig. Im Jahr 2014 begann er das Studium der Katholischen Religion und der Geschichte, Sozialkunde und Politischen Bildung. Sein Schwerpunkt liegt im Fachbereich Ethik und Gesellschaftslehre, wo er sich aktuell mit sport-, wirtschafts-, technik-, digitalisierungs- und sozialethischen Fragestellungen beschäftigt.

Gremsl ist Stipendiat des österreichischen Studienförderungswerkes PRO SCIENTIA und Mitglied im Netzwerk Technikfolgenabschätzung (NTA) sowie in der European Association for the Study of Science and Technology (EASST).

 

Forschung

Als Mitglied im Profilbildenden Bereich "Smart Regulation" beschäftigt sich Mag. Gremsl verstärkt mit interdisziplinären Fragestellungen im Kontext von Digitalisierung und Technologisierung.

  • Thomas Gremsl hat im Kontext seiner Univ.-Diplomarbeit die Forschungsfrage, ob der Einsatz technischer Mittel am Beispiel des Fußballs zu mehr Gerechtigkeit führt, behandelt. 
  • Im Zuge einer Projektkooperation des Instituts für Ethik und Gesellschaftslehre und dem Steirischen Fußballverband beschäftigt sich Gremsl mit dem Thema Gewalt auf dem Fußballplatz.
     
  • Für August 2019 ist im Kontext der Reihe "Theologie im kulturellen Dialog" des Tyrolia Verlags, eine gemeinsame Monografie von Univ.-Prof. Dr. Neuhold und Stud.-Ass. Thomas Gremsl unter dem Titel
    "Zwischen (religiöser) Tradition und smarter Innovation - Fußball im ethischen Diskurs" angekündigt.

    https://www.tyrolia.at/list?quick=gremsl&sendsearch.x=0&sendsearch.y=0

     
  • Ein verschriftlichter Radio Steiermark Beitrag, inklusive einem Interview mit Herrn Univ.-Prof. Dr. Leopold Neuhold und Herrn Stud.-Ass. Thomas Gremsl kann unter folgendem Link nachgelesen werden:

    https://steiermark.orf.at/news/stories/2924510/

Universitätsassistent

Mag.phil.

Thomas Gremsl

Institut für Ethik und Gesellschaftslehre

Institut für Ethik und Gesellschaftslehre

Telefon:+43 316 380 - 3189


nach Vereinbarung per E-Mail

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.