Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

GREMSL: "Wie Desinformation die Demokratie ins Wanken bringt" (Int. Drittmittelprojekt - Land Steiermark)

Mittwoch, 14.04.2021

Wie groß ist der Einfluss von Fake News und Desinformation? Wie können wir mit der Informationsflut umgehen? Das sind Fragen, die im Rahmen des vom Land Steiermark im Zuge des diesjährigen Calls für Europaprojekte geförderten und von Dr. Thomas Gremsl geleiteten Projekts "Wie Desinformation die Demokratie ins Wanken bringt" in einem offenen Diskussionsforum mit Bürger*innen diskutiert werden sollen. Dabei bringen Wissenschaftler*innen aus drei Disziplinen – Ethik, Wissenschaftskommunikation und Technikfolgenabschätzung – ihre Perspektive ein und stellen sich den Fragen der Bevölkerung. Das Projekt soll vermitteln, welche Strategien die EU gegen Fake News verfolgt und was wir alle gegen die Verbreitung falscher Nachrichten tun können. 

Das Projekt wird sowohl mit internen als auch mit externen Kooperationspartnern durchgeführt. Von Seiten der Universität Graz wird mit der "siebenten fakultät", dem Zentrum für Gesellschaft, Wissen und Kommunikation kooperiert. Hier fungiert die Wissenschaftskommunikatorin und Fake News Expertin Dr. Hildrun Walter als zweite Projektleiterin. Auf Seite der internationalen Kooperationspartner partizipiert Frau Dr. Jutta Jahnel, Expertin für Technikfolgenabschätzung von KI mit Fokus auf Deep Fakes vom Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse des Karlsruher Instituts für Technologie an diesem Projekt. 

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!
 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.